Danito

235 danito

Der Mann der hinter so vielen Projekten steckt, ist Köln ansässiger Produzent Danny „Danito“ Wendt.

Es begann alles im Jahr 1992, als Danny mit seinem Amiga-Computer und einer jener legendären 4 Spur-Programme anfing seine ersten Beats zu basteln. Inspiriert durch erste Club Erfahrungen und durch seinen Bruder, der schon als DJ unterwegs war, fing er an Tracks zu kopieren und zu Remixen und entwickelte Schritt für Schritt seinen eigenen Stil mit Sounds umzugehen.
Nach dem Kauf seiner ersten Synthesizer und Sampler im Jahre ’93 wuchs sein Wunsch seine musikalischen Ideen als Live-Act durchzuführen. Unter dem Namen „DANNY-X“ begann er bald seine ersten Live-Erfahrungen zu sammeln.
1996 gründete er das Projekt „MONO-FI“ zusammen mit einem Freund und sie tourten durch die Republik, spielten ihre ersten Auftritte auf großen Veranstaltungen wie NATURE ONE, RUHR IN LOVE oder LOVEPARADE – ihre Reise endete im Jahr 2002.
Im Jahr 2003 machte Danny einen Ausflug mit seinem etwas kommerziell orientierten Projekt „DANNY DYNAMIC“. In den folgenden Jahren veröffentlichte er auf Labels wie Pacha Recordings, Mylo Records, Kontor Records, Nervous Records, Elektromusikanten & Open Bar Music und arbeitete als Produzent, Co.Produzent und Remixer für Acts wie Rosenstolz, Barbara Tucker, Malente, Kid Chris, Kidland, ACK & Simon Point.
Im Jahre 2008 rief er „Danito“ ins Leben und konzentrierte sich wieder mehr auf reduzierte Formen der elektronischen Musik und fing an, sich einen Namen als Co.Produzent für über 20 Acts, darunter Namen wie, Andre Crom, Emill De Moreu, Courtis, Marco Zaffarano, Mike S., Moritz Ochsenbauer zu machen und releaste Tracks auf GET DIGITAL, SUARA, OFF, STARLIGHT, Sutil, Blufin, Kling Klong, Kingdom Komecuts, Tapas Recordings & Circle Music.
Seit 2009 hat er sich wieder dem live spielen gewidmet und ist mit seinem Kumpel Vito als „VITO & DANITO“ unterwegs. Mit ihrer außergewöhnlichen Art sorgten sie stets für Entertainment und Abwechslung bei ihren Auftritten. Ihre ersten Releases auf Brise, Blufin und Rote Liebe waren gleich ein voller Erfolg und waren u.a. in den Playlists und Charts von Namen wie Luciano, Martin Eyerer, Umek, Stacey Pullen, Channel X und M.in zu finden.
Seit 2012 treibt er das Projekt „AVD“ nach vorn, was eine Cooperation mit Agent! und Vito ist mit dem sie nun Tracks auf Labels wie Cocoon, Moon Harbour oder Brise Records releasen.